Rund 60 Teilnehmer kamen am Donnerstag zum 6. Brandenburger Sensornetztag nach Frankfurt (Oder). Im IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik, das die Veranstaltung zusammen mit dem Inves-tor Center Ostbrandenburg (ICOB) und der IHK Ostbrandenburg organisierte, wurde in mehreren Vorträgen über das Thema „Digitalisierung in Verkehr und Logistik“ referiert.

„Der Brandenburger Sensornetztag ist ein Forum für regionale Firmen und For-schungseinrichtungen zum Ideen- und Gedankenaustausch durch Fachvorträge sowie eine Darstellung ihrer Aktivitäten bei einer Ausstellung“, sagte Prof. Dr. Mario Schölzel, Projektleiter am IHP. Mit Fokus auf den Raum Brandenburg und Berlin soll der Thementag drahtlose Sensornetze in den Mittelpunkt der Auf-merksamkeit rücken.

In diesem Jahr stellten Experten aus Forschung und Praxis Anwendungen im Straßenverkehr vor und berichteten beispielsweise über Erfahrungen mit auto-nomen Fahrzeugen. Zugleich wurden Systeme zur Indoor-Ortung für die Intralo-gistik in Berlin und Mexiko City präsentiert. Ferner gab es Zukunftsausblicke über die nächste Generation der „car-2-X-Kommunikation“ sowie die Vorstellung einer Software der in Frankfurt (Oder) ansässigen FirmaTransinet GmbH, die zur digita-len Verknüpfung von Fuhrunternehmen im Industriezeitalter 4.0 geeignet ist.

Große Resonanz beim 6. Brandenburger Sensortag am IHP

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *